Betrug gibt es überall im Internet. Leider gibt es viele Online Anbieter, die nicht seriös sind und die Kunden in irgendeiner Weise betrügen.

Eine Studie zeigt dass es in Deutschland besonders viele Betrugsfälle gibt.

betrugsfaelle

Wie versuchen Betrüger zu ihrem Geld zu kommen?

Es gibt verschiedene Betrugsmethoden.

1. Phishing (oder Password Fishing)

Bei dieser Methode versuchen Betrüger an sensible Informationen zu kommen (z.B Passwörter). Bei dieser Masche, schickt der Betrüger eine Email and das Opfer. Die Email enthällt eine Nachricht und ein Link. Wenn man den Link clickt, wird man auf eine Internet Seite gelangen die authentisch nachgebildet wurde.

Zum Beispiel sieht diese Seite aus wie die Seite ihrer Bank. Wenn sie ihren Passwort dann auf diese nachgebildete Seite eingeben, werden die Betrüger eine Kopie davon haben.

Lösung: Links in E-Mails nicht anklicken.

2. Abofalle

Sie registrieren sich auf einer Singlebörse die nicht 100% Transparent ist. Später erfahren Sie, dass Sie eine Abo abgeschlossen haben und dass die Widerrufsfrist abgelaufen ist.

Lösung: Man sollte sich nicht auf no-name Silgebörsen registrieren. Man sollte vorher immer Erfahrungsberichte lesen.

3. Bonusfalle

Sie registrieren sich auf einer Online Casino. Ihnen wird eine 500% Bonus angeboten. Sie zahlen €100 ein uns Sie erhalten €500 Bonus. Nach ein paar Monaten möchten Sie eine Auszahlung machen. Sie erfahren dass der Bonus den Sie erhalten haben dubiose Konditionen hat (z.B Sie müssen Punkte sammeln bevor sie eine Auszahlung machen können. Diese Konditionen sind manchmal fast unmöglich zu erfüllen. Das heisst Sie werden nie eine Auszahlung machen können.

Lösung: Man sollte immer die AGBs lesen.

4. Anbieter ist nicht reguliert

Sie registrieren sich auf einem Online Broker. Sie machen eine Einzahlung und sie fangen an mit dem Akzienhandel. Schon nach ein paar Monaten machen Sie Profit, und sie beschlossen eine Auszahlung zu machen. Der Broker besteht darauf das Sie eine Kopien von wichtigen Dokumenten (z.B Ausweis) machen. Nachdem Sie diese Kopien per email vershicken, antwortet der Broker nicht mehr. Sie versuchen den Broker telefonisch zu erreichen. Etweder antwortet keiner oder man wird Ihnen gesaht das der Verantwortlicher gerade nicht da ist. Sie versuchen alles aber Sie werden nie an das Geld kommen. Die schwarzen Schafe sind immer die Broker die keine Lizenz haben und die nicht reguliert sind.

Lösung: Man sollte sich ein Konto nur bei regulierten Brokern öffnen.

Wie kann ich Betrug melden?

Es gibt verschiede Wege einen Betrug zu melden:

  1. Bei der Polizei melden: Sie können ernsthafe Betrugsversuche bei der Polizei melden. Sie können auch Anzeige erstatten (z.B Polizei Berlin)
  2. Bei der Verbraucherzentrale melden: Unterstützung bieten auch die Verbraucherzentralen. (z. B Verbraucherzentrale Berlin)
  3. Auf Betrugsversuch.com melden: Verbraucher sind willkommen auf unsere Seite ihre Erfahrungen zu posten. Wir würden uns sehr freuen.

Macht es Sinn alle drei zu informieren?

Ja. Schalten Sie die Polizei ein wenn der Straftat verfolgt werden soll. Informieren Sie die Verbraucherzentrale und Betrugsversuch.com, damit wir andere Nutzer informieren.

betrugstestWie testen wir die Anbieter?

Unser To-Do-Liste sieht so aus:

  1. Alle erwähnenswerten Anbieter in einer Kategorie finden
  2. Einzahlungen machen (Broker) oder für die Dienstleistung zahlen (Singlebörsen)
  3. So viel wie möglich testen – z.B: Prüfung von Lizensen, Zahlungsmöglichkeiten, Platform, Ein- uns Auszahlungen, Erfahrungen der Kunden
  4. Alle Anbieter in einer Kategorie vergleichen
  5. Eine Top Listen mit den besten Anbietern in jeder Kategorie erstellen

Unser Ziel ist es ihnen die besten und sichersten Anbieter zu empfehlen (und Betrügern auf die Schliche zu kommen)!

betrugsversuchWer steckt hinter Betrugsversuch.com?

Wie sind ein dynamisches und motiviertes Team. Da Online Betrug sich immer mehr verbreitet, haber wir beschlossen dagegen etwas zu tun.

Ist Betrugsversuch.com seriös? Ja. Wie versuchen alles um ihnen die besten Anbieter zu empfehlen. Wie empfehlen nur seriöse Anbieter.

Betrug bei Online Casinos

Wie funktionieren die Betrügereien?

Die Betrügereien treten oft z.B bei den Auszahlungszeiten auf.

Bei sogenannten E-Wallets wie Paypal oder Neteller etc. sollte die Auszahlung sofort erfolgen. Mit meiner Erfahrung als ehemaliger VIP Account Manager in einem der größten Casinos kann ich sie nur warnen, dass dies generell auftritt, wenn Sie einen hohen Gewinn bei z.B. einem Jackpotslot erzielt haben. Dabei kann es sich schnell mal um 500.000€ handeln.

Dann denkt man toll jetzt mache ich einen schönen Urlaub, kaufe mir ein Haus etc.. Na dann jetzt mal auszahlen. Dann bemerken Sie, dass das Geld nach ein paar Tagen immer noch nicht auf Ihrem Konto ist!

Danach erhalten Sie einen Anruf von einem netten VIP Account Manager, der Ihnen mitteilt, dass es ein monatliches Auszahlungslimit von z. B. 20.000€ gibt und dass Ihre Auszahlung noch Sicherheitsprüfungen unterliegt.

Dann wird Ihnen ein Cashback Angebot auf Ihre Verluste gemacht. Sie sollen ja weiter spielen und das Geld wieder verlieren. Ich habe öfters gesehen, dass High Roler in einer Nacht mehr wie 300.000€ wieder verspielt haben.

Dies ist nicht nur bei einem bekannten für Deutschland lizenzierten Casino gängig. Es muss klar gesagt werden, dass Auszahlungslimits illegal sind und gegen die Richtlinien der Europäischen Gambling Kommission verstoßen.

Betrug mit den Bonusbedingungen

Ein weiter Knackpunkt sind nicht erfüllbare Bonusbedingungen.

Einer der beliebtesten Boni, den Online-Casinos anbieten, ist der Einzahlungsbonus. Sie sehen dies auf der Homepage und in den Partnerwerbungen in knalligen Zahlen. Das Angebot ist in der Regel ein passender Bonus – Sie zahlen 100€ ein und Sie erhalten zum Beispiel weitere 100€, um damit zu spielen. Aber so einfach ist bei Weitem nicht.

Klicken Sie auf den Link “Bedingungen” und in der Druckschrift werden Sie normalerweise feststellen, dass Sie weit mehr als Ihre ursprüngliche Einzahlung setzen müssen (oder “durchspielen” müssen), um den Bonus freizuspielen.

Ich nenne mal ein Beispiel in diesem Falle haben Sie nun 200€ Guthaben auf Ihrem Konto, also 100€ von der Einzahlung und 100€ Bonusgeld. Meistens haben Sie zwischen 7-10 Tagen Zeit den Bonus freizuspielen.

Meistens ist es so, dass Sie den Bonus plus den Bonusbetrag mehrmals umsetzen müssen, um den Bonus plus die Bonusgewinne freizuspielen. Oft sind die Bonusbedingungen in Punkten gestaffelt, damit die Kunden noch mehr verwirrt sind.

Also sagen wir mal bei diesem Beispiel müssen Sie 200 Punkte sammeln, um die Bonusbedingungen zu erfüllen. Klingt ja einfach. Es werden keine Beträge, sondern Punkte genannt, um den Spieler weiter zu verwirren. Er soll ja nicht wissen, welchen Betrag in Echtgeld er umsetzen muss.

Bei Casino Boni ohne Einzahlung muss man immer die Konditionen lesen. Hier ein Beispiel:

casino ohne einzahlung

Bitte lesen Sie immer die AGBs.

Betrug beim Online Poker

Im Casino kann vor allem Betrug bei Poker auftreten. Es handelt sich dabei um Collusion.

Dies bedeutet, dass sich mehrere Spieler zusammen tun und gemeinsam an einem Pokertisch spielen um einen oder mehrere Gegner absichtlich auszunehmen. Dabei sprechen sich die betrügerischen Spieler ab und schonen sich gegenseitig oder überbieten sich.

Collusion findet eher bei Pokertischen mit höheren Einsätzen statt, da es sich dann richtig lohnt. Natürlich handelt es sich um Poker Cash Tables. Technisch ist dies schwer zu verhindern oder auszuschließen. Oft befinden sich die Betrüger im Ausland. Es handelt sich um professionelle Betrüger Ringe, wo oft mehrere Personen mit vielen Bildschirmen in einem Raum sitzen und die ahnungslosen Oper abzocken.

Jedoch haben die größeren lizenzierten Casinos eine massive Sicherheitsabteilung und spezielle Software um diese Betrügereien aufzudecken.

Wie kann man vor Online Poker Betrug schützen?

Spielen Sie nur in großen in Europa oder England lizenzierten Casinos und kontaktieren Sie sofort den Kundendienst, wenn Ihnen beim Pokerspiel etwas komisch vorkommt!

Betrug Bei Sportwetten

Bei Sportwetten ist der Einzahlungsbonus nicht viel anders wie bei Online Casinos. Oft muss man 100€ einzahlen, um 100€ Sportsbonus zu erhalten. Es ist ratsam auch hier das gut versteckte Kleingedruckte zu lesen. Oft wird eine höhere Mindestquote von 2,0 vorgeschrieben, um diesen Bonus zu erhalten. Das ist natürlich in den Geschäftsbedingungen versteckt. Dann zahlen Sie 100€ ein und platzieren eine Wette.

Es können Eingabefehler auftreten. Die Anbieter übernehmen keine Haftung für diese Fehler und können diese Wetten ungültig erklären.

In der Regel dauert die Bestätigung 24 Stunden. Aber in speziellen Fällen (z.B. bei höheren Beträgen) kann es ein paar Tage dauern.


Dann merken Sie, dass Sie Ihren Bonus nicht erhalten haben. Natürlich wenden Sie sich an den Kundendienst. Und Ihnen wird mitgeteilt, dass Sie die Geschäftsbedingungen mit der Mindestquote nicht eingehalten haben.

Ihnen wird gesagt, dass wir Ihnen kulanterweise den Bonus nochmals aktivieren, damit Sie nochmals eine Einzahlung tätigen und eine Wette mit einer höheren Quote platzieren. Dazu muss der eingezahlte Betrag dann noch 4 oder 5 mal umgesetzt werden, um den Bonus freizuspielen!

Mein Tipp: Kontaktieren Sie den Kundendienst, bevor Sie einen Bonus nutzen und lassen Sie sich die genauen Bonusbedingungen erklären!

Wettbetrug

Betrug bei Sportwetten hat es schon immer gegeben. Heute wie in der Vergangenheit haben Leute versucht sich gewisse Vorteile zu verschaffen, um Profit zu erzielen. Es kann sich dabei um ein Millionengeschäft handeln. Oft gehen diese Betrügereien über die Grenze des Legalen. Dieses Thema ist aktueller wie je zuvor. Es gibt viele Wettanbieter und die Kunden können auf Wetten in der ganzen Welt Geld platzieren. Durch diese Entwicklung am Markt haben sich auch Kriminelle unter das Treiben in der Branche gemischt. Auch strenge Kontrollen und Regulierungen konnten dies nicht unterbinden.

In der Regel läuft der Wettbetrug immer nach einem Muster ab. Kriminelle Organisationen haben Kontakt zu Sportlern oder Mannhaften gesucht, um diese zu bestechen und den Spielausgang zu manipulieren. Oft handelt es sich um Sportler mit privaten Problemen, die schnell von den Kriminellen für Ihre Zwecke missbraucht werden können. In Italien wurde erst kürzlich ein gesamtes Fussball Team aus diesem Grund verhaftet. Jedoch schlafen die großen Buchmacher auch nicht.

Wie kann man sich vor Betrug bei Sportwetten schützen?

Das Unternehmen „Sportradar“ hat sich zu einem starken Partner der Buchmacher verbunden. Von diesem Anbieter werden unzählige Märkte überwacht und die Buchmacher sofort über Unregelmäßigkeiten informiert. Deswegen ist es nur empfehlenswert bei streng überwachten Buchmachern mit europäischer oder englischer Lizenz zu spielen. Somit sind Sie fast komplette gegen Betrug geschützt. Bitte sofort den Chat Kundendienst kontaktieren, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.

Betrug bei Singlebörsen

Es wird nicht nur mit Geld betrogen, sondern auch mit den Gefühlen von Menschen gespielt. Bei Partner und Single Börsen sollte man immer zurückhaltend und vorsichtig sein.

Viele Kleinkriminelle treiben im Internet leider Ihr Unwesen. Es geht dabei nur um Geld und die Gefühle der betrogenen Opfer sind dabei der Schlüssel.

Oft fallen einsame Menschen, die sich nach Zuwendung und einem Partner sehnen auf diese Masche rein. Es wird ein geklautes Foto von einem attraktiven Mann in einem Internet Portal eingestellt. Er ist beim Militär sehr erfolgreich oder ein Arzt oder Unternehmer. Es wird ein schönes nicht reales Profil erstellt, in das sich viele Frauen verlieben würden.

Dann sitzen die Betrüger oft in größeren Büros, bekannt dafür ist auch die Nigeria Connection, und rufen oder chatten Ihre Opfer an. Es wird Liebe vorgegaukelt und über Monate „ ein Vertrauensverhältnis“ aufgebaut. Wenn das Opfer dann am Liebeshaken hängt wird ein Treffen vorgeschlagen. Die Welt ist rosarot vor Gefühlen und Herzen!

Kurz vor dem Treffen ruft dann der neue Partner an und sagt, dass er große Probleme hat und im Ausland festsitzt und ihm seine Papiere geklaut wurden oder seine Mutter todkrank ist und kein Geld hat etc….. Sehr viele herzzerreißende Geschichten.

Danach hat er natürlich nur seine neue „Liebe“ und bittet Sie um Geld. Er will ja in den nächsten Tagen bei Ihr sein und Ihr natürlich das Geld und noch mehr zurückzuzahlen.

Nachdem die arme Frau ausgenommen wurde wie eine Gans und kein Geld mehr kommt, ist der Liebesschuft leider nicht mehr zu erreichen und aus der Welt verschwunden.

Wie können Sie sich bei Betrug bei Single Börsen schützen?

Wie kann man sich dafür schützen?

Schicken Sie niemals Geld an jemanden den Sie nicht kennen und melden Sie dem Kundendienst der Singlebörse, wenn Ihnen ein Profil verdächtig vorkommt, damit dieses Profil gesperrt wird. Oft wird doch gerade Minuten später ein neues Profil von dem Liebeschuft angelegt.

Also vorsichtig sein!

Betrug beim Online Broker (Handel von Aktien)

Der Betrug mit Aktien ist momentan ein aktuelles Thema. Die Vorgehensweise der Betrüger ist ähnlich: Sie werden von einem angeblichen Betrüger eines Aktienhandelshauses angerufen.

Es wird eine momentan sehr preisgünstige Aktie angeboten die in den nächsten Tagen angeblich erheblich im Wert steigen soll. Es wird ein Anstieg versprochen, da eine Fusion, Kauf eines Patentes etc… bevorsteht.

Es wird ein Geheimtipp vorgegaukelt. Der kurzfristige Kursanstieg ist jedoch nur auf die massive Telefonwerbung der Betrüger und nicht auf den Wert der Aktie zurückzuführen.

Danach fällt die Aktie in das Bodenlose oder ist praktisch wertlos.

In diesem Falle kann, wenn überhaupt nur ein Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht weiterhelfen. Oft sind die Betrüger jedoch vom Ausland aus aktiv und können nicht belangt werden. Also Vorsicht – keine Aktien am Telefon kaufen auch wenn der Berater noch so nett ist.

Binäre Optionen sind kein Thema mehr da es nicht mehr erlaubt ist.

Rat und Hilfe

Unsere Recherche im Internet ergab, dass man dubiose Anbieter die man nicht kennt, lieber meiden soll. Registrieren Sie sich nur auf Seiten die Sie schon kennen (aus der TV Werbung zum Beispiel).

Hilfe bekommen Sie von der Verbraucherzentrale. Sie können auch uns schreiben.